Unsere kleine Rothenbergfarm
Unsere kleine Rothenbergfarm

Unsere Kaschmirziegen

Unser Gelände vor dem Einzug der Ziegen

 

 

Seit Ende Juli 2015 können sich bei uns fünf Kaschmirziegenböcke nach Herzenslust in unserem verwilderten Gelände austoben. 

Der Ursprung der Kaschmirziegen liegt in den Hochgebirgssteppen Zentralasien. Vor gut 200 Jahren wurden die ersten Tiere in Europa eingeführt. Kaschmirziegen sind vorwiegend Wolllieferanten und wegen ihrer wertvollen Wolle sehr geschätzt. Sie sind aber auch sehr robust und eignen sich hervorragend für die Landschaftspflege. Durch ihre Vorlieben für Hecken, Sträucher, Büsche und Dornen sind sie ideal für die Pflege von verwilderten oder stark verbuschten Grundstücken. Die Ziegen sorgen durch Ihren Verbiss dafür, dass selbst Brombeeren nicht mehr so schnell hochkommen.

Dies Art der Landschaftspflege hat den Vorteil, dass ohne schwere Eingriffe in die Natur die Grünflächen freigelegt werden. Im Gegensatz zur maschinellen Landschaftspflege wird der Boden nicht verdichtet, Vögel, Insekten und Kleinsäger werden nicht gestört. Auf diese Weise leisten die Ziegen einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

 

Die fünf folgenden Bilder sind aktuelle Fotos vom März 2018 mit unseren Ziegenlämmern

Im März 2018 bekamen wir von unseren lieben Ziegen vier muntere Ziegenböckchen geschenkt. Bei unserer "Elvy" gab es aber Probleme mit der Milchversorgung, sadass wir ab dem vierten Tag auf Flaschenfütterung umgestiegen sind.

 

Filmbericht von SWR3 Landeschau am 08. Mai 2018. Ab der 2. Minute des Filmes ist unsere kleine Rothenbergfarm zu sehen.

https://youtu.be/AHAlHoNueOI

 

Der Anfang mit einer kleinen Bockherde

 

Wir haben uns im ersten Jahr für eine kleine Bockherde entschieden, da wir noch keine Erfahrung mit Ziegen hatten, und erst einmal ausprobieren wollten ob ein möglichst stressfreie Haltung bei uns möglich ist. Da wir alle unsere Tiere möglichst naturnah halten, haben auch die Ziegen nur einen kleinen Offen-Stall, der auch kein Platz für Ablammboxen hat. Da sich die Ziegen auch unter dem Stall aufhalten (der Stall steht im leichten Hang auf Kalksandsteinen, und bietet auch Platz unter dem Stallboden) gibt es bis keinerlei Stress.

Bestand verändert

Im November 2016 haben wir den Bestand verändert. Wir haben drei Böcke abgegeben, und zwei gedeckte Ziegen aufgenommen. Wir haben deshalb jetzt aktuell zwei gedeckte Kaschmirziegen, einen Kaschmirbock und einen kastrierten Mix-Bock. Die abgebenen Böcke gehen in die Zucht.

 

Die Gründe dafür waren:

 

- unser 4,5 Jahre alter Bock "Ben" hatte inwischen ein Riesengehörn von ca. 120cm, und es war nicht ganz ungefährlich ihm nahe zu kommen, insbesondere für kleine Kinder

 

- beim Füttern ging es im Stall ziemlich hat zur Sache, dabei musste man ebenfalls vorsichtig sein

 

- da wir inzwischen sechs kleine Enkel haben, finde ich es schöner wenn man immer wieder Jungtiere auf der Weide hat

 

Hier unsere beiden neuen Kaschmirziegen!

 

 

 

Unsere Anfangsherde mit fünf Kaschmirböcken

 

Unsere Ziegen und Hühner habe eine gemeinsame Weide
Ben, unser gekörter 4-jähriger Bock
unsere Ziegen bei der Arbeit
hier gibt es viele Lekkereien

i

nur gelegentlich wird auch mal an dem spärlichen Gras gezupft
Ben muss immer den Überblick behalten / Für Zuchtwecke geben wir ihn gerne einmal ab
Die Reisighaufen sind sind nicht nur als Schutz für die Hühner
von hier hat man auch einen tollen Überblick über das Gelände
die ganze Bande kurz vor der Mittagspause
in der warmen Maisonne macht es sich "Mondwipf" ganz gemütlich
bereit für die große Ziegenwanderung
für Lekkereien sind wir immer zu haben
mit Ziegen, Hund und Kinderwagen brauchen wir die ganze Straße
bei so einer Wanderung gibt es immer was zu futtern
Seit Anfang Juni sind wieder unsere "Sommergäste" "Missi" und "Charly" auf unserer kleinen Farm.
Unser kleiner "Mondwipf" kann sich durchaus auch gegenüber "Charly" Respekt verschaffen.

Entwicklung unserer kleinen Herde

November 2017

 

Im November 2016 haben wir drei Böcke abgegeben und zwei junge, gedeckte Ziegen dazu bekommen.

 

April 2017

Im April brachten die beiden Ziegen jeweils ein junges Ziegenmädchen zur Welt.

 

März 2018

Die inzwischen vier alle vier Ziegen ein Lamm. Alles Böckchen. Bei unserer Elvy gibt es große Probleme beim Säugen, deshalb sind wir nach 4 Tagen auf Flaschenfütterung umgestiegen. Das heißt vier Fütterungen am Tag. Drei der Böckchen haben wir an nette Leute im Nachbarort abgegeben. Sodass wir jetzt noch 4 Ziegen, unseren drei Jahre alten Boch "Lebensfloh", und kleines Böckchen aus diesem Jahr und ein Kastrat haben.

 

Unser Konzept der naturbelassenen Wildnis

 

In diesem, sehr heißen und trockenen Sommer hat sich unser Weidekonzept voll bewährt. Wir mähen grundsätzlich nichts auf der Weide, auch keine Brennsesseln, Disteln oder giftige Pflanzen. Da die Brennesseln dann am Frühsommer eine Höhe von ca. 1,80 m erreichten, hat das bei Besuchern nicht immer einen positiven Eindruck hinterlassen.

Aber im immer noch heißen September sind die Brennesseln bis auf kleine Stümpfe von den Ziegen komplett abgefressen worden. Auch unsere Hühner, Puten und Enten haben noch mitgeholfen. Da wir nichts mulchen oder mähen konnten die zahlreichen Gräser und Kräuter aussamen, was sich bei der Vielfalt der Pflanzen auf der Weide bemerkbar macht.

 

 

 

Ben im Winterlook, gekörter Kaschmir-Zuchtbock, geb. 26.02. 2012, kann gerne für Zuchzwecke genutzt werdenen
Lebensfloh, Kaschmirbock vom März 2015, unkastiert, Interesse an Tausch mit Böckchen aus 2016
Lebensfloh unser süßer "Strubbi"
Mondwipf, Kaschmirbock vom März 2015, unkastiert,unser Schmusestück
Galinus, Kaschmirbock vom März 2015, unkastiert, für Tausch gegen Böckchen aus dem Jahr 2016 vorgesehen
Phillison, Kaschmir-Mix, kastriert

Unsere Kaschmirziegen im Film

https://youtu.be/NuNSXFA9Ip4

Zwei kleine Videoclips zeigen wie die Kaschmirziegen bei uns leben und arbeiten!

 

Eier von ganzjährlich  freilaufenden Hühnern zu verkaufen!

__________________

Interessenten für kleinen privaten Tauschhandel gesucht!

__________________

 

Wir bieten so lange der Vorrat reicht

  • Tagesfrische Eier von frei laufenden Hühnern
  • Auf Vorbestellung frisch oder als Tiefkühlprodukt:
  • Bio-Freilandhähnchen / Suppenhühner / Hähnchenkeulen /Freiland- Enten ganz / Entenbrust / Entenkeule / Geflügelwürste zum Kochen, Braten oder Grillen / verschiedene Geflügelwurstspezialitäten in kleinen 230ml Gläsern (Haltbarkeit ungekühlt ca. 4-6 Monate)
  • ab Ende Mitte Oktober 2018  alle Arten Rindfleisch und Wurst vom Weiderind
  • (nur mit gutem Gras und Heu gefüttert (kein Kraftfutter und keine Medikamente)/

 

Wir suchen

Alle Arten von Salat

Alle Arten von Gemüse und Knollenpflanzen (außer Kartoffeln/ Erbsen und Möhren)

Kleine Mengen Beeren zum Essen (nicht für Marmelade oder zum Einfrieren)

Pilze aus unseren Wäldern oder aus dem eigenen Keller

Selbstgemachter Käse

(nicht benötigt werden Obst/Nüsse und selbstgebackenes Brot)

(Weitere Infos unter 0173/1783535)

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Unsere kleine Rothenbergfarm